HEICO spendet für Flutopfer in Aken

Das Jahr 2013 wird vor allem den Menschen im Osten Deutschlands immer in Erinnerung bleiben, wurden sie doch Ende Mai von einer der schlimmsten Flutkatastrophen der letzten 100 Jahre heimgesucht. Noch heute leiden die betroffenen Bürger unter den verheerenden Folgen des „Jahrhunderthochwassers".
Auch die Stadt Aken in Sachsen-Anhalt wurde schwer von den Wassermassen aus Elbe und Saale getroffen. Der Bürgermeister von Erwitte, welches eine Städtepartnerschaft mit Aken pflegt, klärte in einem Schreiben die Bevölkerung über den Stand in Aken auf und bat um Hilfe für die Partnerstadt.
Die HEICO-Belegschaft entschloss sich kurzerhand dazu, für die betroffenen Menschen in Aken zu sammeln und ihnen so finanzielle Hilfe zukommen zu lassen. Der Betriebsrat, welcher zu der Spendenaktion aufrief, bedankte sich bei allen Arbeitskolleginnen und -kollegen für ihren großzügigen Beitrag.